Das Konzept Haustier überhaupt? Hund und Katzen…

Wie viele von euch, bin auch ich mit Haustieren aufgewachsen. Zunächst mit Hasen, die im Garten in einem kleinen Stall gelebt haben und bei schönem Wetter in ein größeres Gehege durften für mehr „Auslauf“. Später hatte meine Familie bis heute Katzen. Erst eine, dann hat diese zweimal geworfen und dann haben wir noch eine Tochter behalten. Mein Elternhaus liegt wunderschön im Grünen mit Wald und Wiesen rund herum. Die Katzen hatten von Beginn an eine Katzenklappe und konnten somit raus und rein wann auch immer sie wollten.

Dieses Konzept der Tierhaltung habe ich so nie hinterfragt, denn es war für mich das Beste, was man einer Katze bieten kann. Sie bekommt Fressen, wenn sie möchte und darf in die freie Natur, wenn es ihr beliebt.

Vor einigen Wochen als ich zum ersten mal nach Istanbul kam, war ich plötzlich mit diesem Thema von einer ganz anderen Seite konfrontiert. Hier gibt es nur wenig „Haustierhaltung“. Hunde und Katzen gibt es allerdings genug. Diese Leben auf der Straße, sind jedoch keine Straßenhunde und -katzen, abgemagert und wild wie wir es uns in Deutschland oft vorstellen oder aus Berichten kennen. Den Tieren geht es hier gut. Vielleicht sogar besser?

Hallo Du, der/die mich gerade in deine Welt hineinlässt!

Herzlich Willkommen auch in meinem Leben!

Ich freue mich, dass du zu mir gefunden hast. Auf meinem Blog erwarten dich Artikel zu den unterschiedlichsten Themen. Ich kann und möchte das Spektrum nicht eingrenzen, weil es eine Sammlung bzw. Ausformulierung meiner Gedanken sein soll und ich mich beim Denken ja auch nicht einschränke. Ganz nach dem Lied/Motto „Die Gedanken sind frei, man kann sie erraten…“. Viel Spaß beim Lesen und ich freue mich sehr über einen regen Austausch mit dir.

Deine Theresa